Madame Cou­ra­ge

Madame Cou­ra­ge Osna­brück ermög­licht allein­er­zie­hen­den Stu­die­ren­den der Osna­brü­cker Hoch­schu­len, denen kei­ne ande­ren finan­zi­el­len Res­sour­cen zur Ver­fü­gung ste­hen, durch eine zeit­lich befris­te­te För­de­rung (max. 2 Semes­ter) den Stu­di­en­ab­schluss.

Das För­der­pro­gramm Madame Cou­ra­ge Osna­brück wird vom Sozi­al­dienst katho­li­scher Frau­en e.V. Osna­brück getra­gen und von den Koope­ra­ti­ons­part­nern, der Uni­ver­si­tät Osna­brück und der Hoch­schu­le Osna­brück unter­stützt.

Das För­der­pro­gramm unter­stützt allein­er­zie­hen­de Stu­die­ren­de, denen kei­ne ande­ren finan­zi­el­len Res­sour­cen zur Ver­fü­gung ste­hen, durch eine zeit­lich befris­te­te För­de­rung (max. 2 Semes­ter) und ermög­licht ihnen so den Stu­di­en­ab­schluss.

Allein­er­zie­hen­de Stu­die­ren­de sind beson­de­ren Belas­tun­gen aus­ge­setzt, die sich in der Regel auf ihre Stu­di­en­dau­er und ihren Stu­di­en­ab­schluss aus­wir­ken. Die der­zei­ti­ge BAföG-Rege­lung reicht nicht in allen Fäl­len aus. Pro­ble­ma­tisch wird es z.B., wenn allein­er­zie­hen­de Stu­die­ren­de BAföG nicht bzw. nicht län­ger in Anspruch neh­men kön­nen oder wenn die Eltern ihrer Unter­halts­pflicht nicht nach­kom­men kön­nen bzw. wol­len. Einen Anspruch auf Sozi­al­hil­fe (Leis­tun­gen nach dem SGB II) haben die­se Stu­die­ren­den in der Regel nicht. Einer bezahl­ten Arbeit nach­zu­ge­hen ist nur unter äußerst erschwer­ten Bedin­gun­gen mög­lich. Kind, Stu­di­um und Arbeit las­sen sich kaum mit­ein­an­der ver­ein­ba­ren.

In die­ser Kon­flikt­si­tua­ti­on will Madame Cou­ra­ge Hil­fe­stel­lung geben.
Den betrof­fe­nen Frau­en und Män­nern soll die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung die Mög­lich­keit eröff­nen, ihr Examen abzu­le­gen und damit lang­fris­tig selbst­stän­dig für ihren Lebens­un­ter­halt sor­gen zu kön­nen, statt auf Dau­er von staat­li­cher Unter­stüt­zung leben zu müs­sen.

Allein­er­zie­hen­de Stu­die­ren­de

Allein­er­zie­hen­de Stu­die­ren­de

  • kön­nen sich bera­ten las­sen oder
  • einen Antrag stel­len.

Hier­zu wen­den Sie sich an die Mit­ar­bei­te­rin­nen der Schwan­ge­ren­be­ra­tung

Spen­de­rin­nen und Spen­der
  • kön­nen ein­ma­lig einen Betrag spen­den oder
  • über einen Zeit­raum eine bestimm­te Sum­me spen­den oder
  • mit Ihrem guten Namen für Madame Cou­ra­ge Osna­brück wer­ben.

Selbst­ver­ständ­lich stel­len wir Ihnen eine Spen­den­quit­tung aus.

Für Infor­ma­tio­nen wen­den Sie sich an:

Sozi­al­dienst katho­li­scher Frau­en e.V.
Johan­nis­str. 91
49074 Osna­brück

Tele­fon: 0541 33 876 10
madame-courage@skf-os.de

Spen­den­kon­to

Spar­kas­se Osna­brück
Kon­to­num­mer: 282459
Bank­leit­zahl: 26550105
IBAN: DE 54 2655 0105 0000 2824 59
BIC: NOLADE 22XXX

Mehr unter www.madame-courage-os.de