Inter­na­tio­na­ler Tag des Ehren­amts

Mehr als 50 Men­schen, die ihre Ange­le­gen­hei­ten nicht mehr selb­stän­dig ent­schei­den und erle­dig­ten konn­ten, hat Mar­ga­re­te Mai­er in den ver­gan­ge­nen 17 Jah­ren als ehren­amt­li­che Betreue­rin unter­stützt. Aktu­ell führt sie 6 Betreu­un­gen. Für die­ses beson­de­re gesell­schaft­li­che Enga­ge­ment wur­de sie am ver­gan­ge­nen Frei­tag von Ste­fan von der Beck, Staats­se­kre­tär im Nie­der­säch­si­schen Justizministerium,ausgezeichnet. Er begrüß­te rund 30 ehren­amt­lich täti­ge Betreue­rin­nen und Betreu­er aus ganz Nie­der­sach­sen und dank­te ihnen für ihr wich­ti­ges gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment.

Die­sem Dank schloss sich Susan­ne Kirch­hoff, Direk­to­rin des Amts­ge­richts Bad Iburg, aus­drück­lich an: „Jeder von uns kann in eine Lage kom­men, in der er sei­ne Ange­le­gen­hei­ten nicht mehr selb­stän­dig regeln kann. Dann ist es ein Segen, dass es Men­schen wie Mar­ga­re­te Mai­er gibt, die ehren­amt­lich unter­stüt­zen.“ Auf Vor­schlag von Lud­ger Koop­mann vom Betreu­ungs­ver­ein des Sozi­al­diens­tes katho­li­scher Frau­en und in Abspra­che mit der Betreu­ungs­stel­le des Land­krei­ses Osna­brück hat­te sie dem Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um vor­ge­schla­gen, Mar­ga­re­te Mai­er für ihr lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment zu ehren – stell­ver­tre­tend auch für die zahl­rei­chen ehren­amt­li­chen Betreue­rin­nen und Betreu­er beim Amts­ge­richt Bad Iburg.
Im advent­lich geschmück­ten Foy­er des Amts­ge­richts Han­no­ver konn­te Mar­ga­re­te Mai­er die Ehren­ur­kun­de in fei­er­li­chem Rah­men und in Anwe­sen­heit ihrer Fami­lie ent­ge­gen neh­men. Mela­nie Gro­te gra­tu­lier­te für die Betreu­ungs­stel­le des Land­krei­ses Osna­brück. Bir­git Ottens vom SkF e.V. Osna­brück wür­dig­te den lang­jäh­ri­gen Ein­satz der gelern­ten Bank­kauf­frau als beson­ders her­aus­ra­gend und bedank­te sich für die ver­läss­li­che Mit­ar­beit im Kreis der ehren­amt­li­chen Betreue­rIn­nen des SkF.

Größe anpassen
Kontrast