All­ge­mei­ne Sozia­le Bera­tung

Die All­ge­mei­ne Sozia­le Bera­tung ist offen für alle, die Hil­fe benö­ti­gen — unab­hän­gig von Reli­gi­on, Her­kunft oder Geschlecht.

  • Sie haben das Gefühl, dass Sie aus eige­ner Kraft kei­ne Lösun­gen fin­den?
  • Sie haben wirt­schaft­li­che Pro­ble­me?
  • Sie brau­chen Unter­stüt­zung im Kon­takt zu Ämtern und Behör­den?
  • Sie füh­len sich erschöpft, kraft­los oder krank?
  • Mit Ihrem Part­ner oder Ihren Kin­dern gibt es Schwie­rig­kei­ten?
  • Krank­heit, Tren­nung oder der Ver­lust eines lie­ben Men­schen belas­ten Sie so stark, dass Sie nicht mehr wei­ter wis­sen?
  • Sie haben das Gefühl, dass Sie nicht mehr wei­ter kom­men kön­nen, aber ein Pro­blem gar nicht rich­tig benen­nen?

Wenn es Ihnen so oder ähn­lich geht, sind Sie nicht allein.
Die All­ge­mei­ne Sozia­le Bera­tung des Sozi­al­diens­tes katho­li­scher Frau­en hilft.
Wir hel­fen Ihnen!

  • Wir hören Ihnen zu und hel­fen Ihnen, kla­rer zu sehen und eine neue Per­spek­ti­ve zu fin­den.
  • Wir bera­ten Sie bei finan­zi­el­len Pro­ble­men, auch in aku­ten Not­la­gen.
  • Wir hel­fen Ihnen, Ihre Exis­tenz zu sichern.
  • Wir unter­stüt­zen Sie bei Pro­ble­men mit Ihrem Part­ner oder Ihren Kin­dern.
  • Wir beglei­ten Sie bei gesund­heit­li­chen oder see­li­schen Belas­tun­gen.
  • Wir unter­stüt­zen Sie beim Aus­fül­len von Anträ­gen, For­mu­la­ren und ande­ren For­ma­li­en.
  • Bei Bedarf kön­nen wir Sie schnell und unbü­ro­kra­tisch an ande­re Fach­diens­te ver­mit­teln.

Unser Ange­bot ist für Sie kos­ten­los. Unse­re Mit­ar­bei­te­rIn­nen unter­lie­gen der Schwei­ge­pflicht.

Die Arbeit der All­ge­mei­nen Sozia­len Bera­tung fin­det seit April 2007 in Koope­ra­ti­on mit dem Cari­tas­ver­band für die Stadt und den Land­kreis Osna­brück statt.